POESIETHERAPIE

(FPI/EGA)

​

„Worte sind nicht stets parat - man schreibt auch, wenn man keine hat.“ (Wilhelm Busch) Schreiben ist eine Möglichkeit, dem Schicksal, den Empfindungen, Erfahrungen und Einsichten, Ausdruck zu verleihen und dadurch die heilende Kraft der gestalteten Sprache zu erfahren. Schreibend aus der eigenen Lebensgeschichte zu erzählen oder diese so zu formulieren, wie wir sie gerne gehabt hätten, bringt Erkenntnisse und Lernprozesse in Gang. Die Poesietherapie erweitert die persönliche Kreativität und aktiviert die Selbstheilungskräfte.

​

​

​

​

​

​

​

​

​

Poesietherapie wird in Kleingruppen (5-7 Personen) an 4 Samstagen im Jahr angeboten und kann auch als Selbsterfahrungsseminar für TeilnehmerInnen des Psychtherapeutischen Propädeutikums genutzt werden. Termine bitte per Email oder telefonisch erfragen, Anmeldung erforderlich.